Site Navigation

  • Stacks Image 2550

  • Stacks Image 2551

  • Stacks Image 2552

Grundprinzipien bei Stellwerk5
Stellwerk5 orientiert sich an der Luxemburger Deklaration, in der sich bereits 1997 die größten Unternehmen in Deutschland verpflichtet haben, eine strukturierte und nachhaltige Betriebliche Gesundheitsförderung nach festgelegten Qualitätskriterien umzusetzen.

Die Grundprinzipien von Stellwerk5 entsprechen der Umsetzung evidenter Maßnahmen, die systematisch durchgeführt und als Teilprozess im QM System integriert werden.

Stellwerk5 arbeitet praxisorientiert und bietet ein neues und einzigartiges Umsetzungskonzept für Ihre Mitarbeitern an. Dabei können auch die schwierig zu erreichenden Mitarbeiter im Fahrdienst regelmäßig betreut werden. So ist gewährleistest, dass die Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung auch bei diesen stark belasteten Berufsgruppen greifen und langfristig eine spürbare Reduzierung der Krankenstände und eine Erhöhung der Arbeitszufriedenheit eintritt.

Partizipation

Stacks Image 11

Der Mitarbeiter ist die Schlüsselperson im Rahmen der von Stellwerk5 entwickelten BGF-Maßnahmen. Er ist maßgeblich am Problemlösungsprozess beteiligt.

Integration

Stacks Image 13

BGF wird in die Abläufe und Gefüge des betrieblichen Arbeitsalltags und in die bestehenden Managementprozesse (QM) implementiert.

Projektmanagement

Stacks Image 15

Erfolgreiche BGF-Maßnahmen sollten systematisch durchgeführt werden, damit ein spürbarer und nachhaltiger Erfolg für alle Beteiligten ersichtlich wird.

Ganzheitlichkeit

Stacks Image 17

Die Gesundheitsförderung verfolgt im Unternehmen die Strategie der Verhaltens- und Verhältnisänderung. Es wird daher sowohl bei den Mitarbeitern (Verhalten) als auch bei den Arbeitsbedingungen angesetzt.